Das Labyrinth (Raeven Lesley)

 
Was bin ich?
Was will ich sein?
Was kann ich sein?
Wohin soll ich gehen?
 
Ist nicht jeder Schritt vor auch ein Schritt zurück?
Ist nicht die Reaktion auf eine Antwort eine neue Frage?
Ist es nicht gleich, wohin wir gehen?
 
Wir bewegen uns in einem Labyrinth der Seele,
hinter jeder Ecke eine neue Kreuzung,
hinter jeder Prüfung ein neues Hindernis,
und kein Ende in Sicht.
 
Es ist gleich, welchen Weg wir wählen,
das Ziel bleibt immer das Gleiche,
und der Weg dorthin ist vielfältig,
und für keinen gleich.
 
Den Sinn dahinter zu erkennen fällt oft schwer,
und das Verstehen übersteigt unser Denken,
und so können wir nur darauf vertrauen,
das alles seinen Sinn hat –
auch das Labyrinth unserer Seele.
 
(Raeven Lesley)
Dieser Beitrag wurde unter Sinn.Reich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort