Die Mit-Denker-WG

Willkommen in der „Mit-Denker-WG“. Mit geballter Geisteskraft stellen wir uns der Frage aller Fragen. Der Frage nach dem Leben, dem Universum und allem anderen? Nein, diese Frage wurde bereits durch den größten Computer aller Zeiten (Deep Thought) in dem zeitlosen Werk „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams hinlänglich beantwortet. Die Antwortet lautet: 42
Wir stellen uns der anderen Frage aller Fragen: Warum macht der Mensch das Leben komplizierter als es ist? Oder anders gefragt: Warum hat der Mensch Probleme erfunden? Welche tiefgründigen Zwecke erfüllen diese Störenfriede des Alltags und was wäre, wenn sie gar nicht wirklich existieren würden, nur eine Illusion wären?
Was wäre, wenn das Leben – provokativ gefragt – genauso wie es ist richtig ist?
Dies hier ist der Spielplatz von Wahrheiten (allgemeiner, individueller – nur die einzig wirkliche Wahrheit hält sich raus, da sie ja ohnehin alles enthält). Geschüttelt, gerührt, verdreht, zerlegt und wieder zusammengesetzt … letztendlich wird DIE Wahrheit für uns unergründlich bleiben, doch wir können uns ihr annähern, mit viel Humor und einem Augenzwinkern.

„Wer das Leben zu ernst nimmt, verliert den Spaß daran.“

Aktuell besteht die „Mit-Denker-WG“ aus 3 Köpfen:

Philosopherl, die Namens- und Wohnraumgeberin. Jede Frage mit Gegenfragen zu erweitern und eigentlich (und auch wirklich) nie eine vollständige Antwort zu geben, das ist Philosopherl. Nie Position zu beziehen, so könnte man es sehen, oder Raum zu geben für Erkenntnisse. Wer weiß?
Bernhard Ashgrow, genannt „Burnie Ash“, seines Zeichens Management-Fossil. Geht nicht, gibt’s nicht. Für alles findet sich eine Lösung, das Ziel wird immer erreicht, um jeden Preis. Auch wenn’s die Haare versengt. Wie kommt man am schnellstens ins Burnout? Burnie hat immer einen guten Tipp auf Lager …
The Jester, seines Zeichens Hofnarr, beruft sich auf die tradierte Freiheit den Herrschenden Spiegel und Warner sein zu dürfen (ohne Sanktionen – Kopf ab – befürchten zu müssen). Schonungslos offenbart er den gesellschaftlichen blinden Fleck, deckt kognitive Dissonanzen unserer Leistungskommune auf und zeigt doch auch Wege auf.
Allen dreien anheim ist die Hoffnung und der Wunsch, ihre Beiträge mögen etwas dazu bei-tragen, diese Welt zu einem (zumindest in der individuellen Wahrnehmung) angenehmeren Ort zu machen und das Leben etwas weniger kompliziert zu er-leben. Oder zumindest die eine oder andere Minute mit Spaß, Schmunzeln, Freude, Lachen, Kopfschütteln … erfüllen.
Und wenn dies hier für dich der Zufluchtsort für wenige Minuten abseits des alltäglichen (Wahn)-sinns ist, warum nicht!
Es ist, was es ist.

Dieser Beitrag wurde unter Mit-Denker-WG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.